Apfel- Mohn- Vanille Tarte

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hallo zusammen!

Ja, der Herbst steht vor der Tür und ich erhoffe mir nach diesem entäuschenden Sommer, einen schönen Altweibersommer, denn diesen hätten wir alle verdient.

Da ich ein absoluter Tarte- und Vanillepudding Fan bin, gibts heute zur Apfelsaison eine leckere Apfeltarte mit Mohn, ich finde das passt genau zur Jahreszeit und solche „Standard Kuchen“ mag man immer.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Zutaten für eine Tarteform (Dm 28 cm)

800 ml Milch
150 g Zucker
2 Pkg Vanillepudding
100 g Butter
225 g Mehl
3 Eier
ca. 4-5 Äpfel
Saft einer Zitrone
75 g backfertige Mohnfüllung
3 El Aprikosen Marmelade

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Und so geht’s

Butter in Stückchen schneiden.
75 g Zucker, Mehl, Butter und ein Ei zuerst mit dem Knethaken des Handrühgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Teig kneten.
In Frischhaltefolie einpacken und min. 30 Minuten kalt stellen.

650 ml Milch zum Kochen bringen.
150 ml Milch, 75 g Zucker und Puddingpulver glattrühren.
Milch vom Herd nehmen und Pudding einrühren, ca. 1 min. rühren und leicht köcheln lassen.
Pudding halbieren und in zwei Schüsseln füllen, zu einer Hälfte Mohn dazurühren und mit Frischhaltefolie abdecken, auch die zweite Hälfte mit Frischhaltefolie abdecken, kühlen.

Äpfel waschen, entkernen, in Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.

Tarteform mit Butter einfetten.
Nun den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen (etwas größer als eure Tarteform)
Vorsichtig die Tarteform damit auslegen und leicht andrücken, kühl stellen.

Je ein Ei zu jeder Puddinghälfte geben und glattrühren.

Jetzt die Mohnmasse auf den Teig streichen und darüber die Vanillepuddingmasse, mit den Äpfeln belegen und im vorgeheizten Backofen bei 175° Umluft ca. 35-40 Minuten backen.
Marmelade mit etwas Wasser aufkochen und nach 10 Minuten die Äpfel damit bestreichen.
Falls euch die Oberfläche zu dunkel wird, mit Alufolie abdecken.

Ich hab Erdbeermarmelade verwendet zum Bestreichen, da ich leider keine Aprikosenmarmelade daheim hatte, hat aber genauso lecker geschmeckt!
Optisch würde ich euch aber Aprikosenmarmelade empfehlen, denn wie ihr seht, ists bei mir ein wenig rot gworden.

Auskühlen lassen und genießen.
Schmeckt warm ebenso lecker!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Somit wünsch ich euch noch einen schönen Sonntag!

Alles Liebe
Denise

 

Advertisements

Homemade Müsliriegel

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Hallo zusammen!

Die Rad/Bikesaison ist zwar fast vorbei, jedoch warten ja schon meine Ski im Keller bis sie das erste Mal raus dürfen.
Einen sogenannten „Notfallriegel“ haben wir bei sportlichen Aktivitäten eigentlich immer dabei.
Als ich dann im selbstbestückten Geschenkskörbchen meiner Gota, diese leckeren Müsliriegel entdeckte und probierte, war sofort klar, solche dürfen in Zukunft im Sportrucksack nicht mehr fehlen und viel besser noch, sie schmecken auch  wunderbar auf der Couch zu einer Tasse Kaffee 😉

Also wenn’s euch nach was Süßem gelüstet, dann sind diese Riegel genau das Richtige.

Auch als kleines Mitbringsel machen die süßen Riegel was her.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zutaten für 1 Backblech

100 g Rohrzucker
200 g Butter, in kleine Stücke geschnitten
300 g Dinkelmehl
1 Ei
1 Prise Salz
1 Kl Nervenkekspulver

Alle Zutaten rasch zu einem Mürbteig kneten und im Kühlschrank min. eine Stunde rasten lassen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche auswalken, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit einer Gabel mehrmals einstechen.
Im vorgeheizten Backofen bei 170° Umluft ca. 10 min. backen.

Für den Belag:

100 g Sesam
100 g Sonnenblumenkerne
60 g Mandeln geschnitten od. gehobelt

2 El Dinkelmehl und
1 El Flosamen – trocken mischen.

dann 130 g Butter +
200 g Honig +
60 ml Rahm (od. Milch) und
60 ml Wasser in einer Pfanne erwärmen und so lange rühren bis die Masse leicht braun wird.

Anschließend die Trockenmischung dazugeben, wieder gut rühren und das Ganze etwas einkochen lassen.
Den Belag auf dem vorgebackenen Mürbeteig verteilen und bei 170° Umluft weitere 15 min backen.
Etwas auskühlen lassen und noch warm in Riegel oder Rauten schneiden.
Kann gut in Keksdosen aufbewahrt werden.

Nervenkekspulver = Gewürzmischung aus
45 g Zimt
45 g Muskatnuss
10 g Nelkenpulver
Gibt’s aber auch im Reformhaus zu kaufen, von Hildegard von Bingen.

Ich hab je zwei Riegel in Cellophan eingepackt und mit Klebern von Casa di falcone beschriftet.

Bei den Zutaten für den Belag kann man sich aber natürlich total austoben, da ich meine Müsliriegel schon fast alle verschenkt oder selbst gegessen habe, werde ich nächste Woche gleich noch ein Blech machen.
Da ergänze ich dann den Belag mit getrockneten Aprikosen, Galgant und Kürbiskernen.
Also da steht eurer Fantasie nichts im Wege.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Somit noch eine gute restliche Woche!

Alles Liebe
Denise

Erdbeer – Topfen/Mascarpone Tarte

Hallo zusammen!

Heute gibt’s meinen ersten Post vom Muttertag.
Ich bin ja ein ziemlicher Fan von Tartes, ich mag alt bewährtes eigentlich viel lieber, wie die neuen Backtrends Cakepops und Co…
Am Muttertag wurde bei uns ja fleißig gebruncht und alle haben sich natürlich ein Stück Platz gelassen für diese Erdbeer-Tarte. 😉

Der Brunchpost folgt dann am Sonntag, denn leider funktioniert auch bei uns nicht immer alles so fix wie wir es gerne hätten und ich hab von einem Gericht kein Foto, wieso? Ach… weil ich es einfach vergessen hatte, der gedeckte Tisch mit Deko wurde liebevoll fotografiert nur leider hab ich das Eiergericht, welches ich frisch zubereitete während unsere Gäste schon am Tisch schlemmten, völlig vergaß zu fotografieren.
Mhm ja eigentlich ziemlich ärgerlich, vorallem da es kein normales Spiegelei war, denn so weit hätte eure Vorstellungskraft ja sicherlich gereicht, naja das Gute daran ist, nun gibt’s diese Woche halt nochmal ein Eiergericht zum Abendessen, da freut sich Einer bestimmt 😉

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

200 g glattes Mehl
135 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
125 g Butter
500 g Erdbeeren
250 g Mascarpone
250 g Magerquark
3 El Zitronensaft
abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
2 Pkg Sahnesteif
1 Pkg Tortenguss rot

Butter für die Form

Und so geht’s

Mehl, 60 g Zucker, Salz, Ei und klein gewürfelte Butter zuerst mit Knethaken untereinander rühren und dann mit den Händen zu einem glatten Teig kneten.
In Frischhaltefolie einwickeln und eine Stunde kaltstellten.
Tarteform mit Butter gut einfetten –> Tipp: Ein Stückchen Butter in die Tarteform legen, aufweichen lassen und mit einem Pinseln einfach verstreichen.
Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche auswalken, etwas größer als die Tarteform ist, meine hat einen Durchmesser von 28 cm, dann die eingefettete Form mit dem Teig belegen, am Rand abschneiden und leicht andrücken.
Mit einer Gabel Löcher hineinstechen und im vorgeheizten Backofen bei 200° Ober/Unterhitze goldbraun backen, ca. 25 min.
Auskühlen lassen.

Zitrone gut waschen, Zitronenschale abreiben und Zitrone auspressen, dann mit Topfen, Mascarpone, 75 g Zucker und Sahnesteif glattrühren und auf den ausgekühlten Teig streichen.

Erdbeeren waschen, putzen, halbieren und auf der Creme verteilen.
Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten und auf den Erdbeeren verteilen.
Fertig 😉

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Somit wünsch ich euch allen noch eine schöne restliche Woche und ich melde mich dann am Sonntag wieder mit meinem Brunchpost.

Alles Liebe
Denise

Sommer, Sonne, Zitronenkuchen mit Mandeln

Hallo zusammen!

Wie angekündigt geht´s heute sommerlich weiter, zumindest auf dem Blog. Das Wetter ist da leider anderer Meinung aber ich hab mir den Sommer mit diesem Zitronenkuchen gebacken, nachmachen empfehlenswert.

Zeitbedarf

30 Minuten für die Zubereitung
1 Stunde kühlen
40 Minuten backen

zitronenkuchen1

Zutaten für eine Springform (Durchmesser 28 cm)

Für den Teig
200 g Mehl
100 g kalte Butter
100 g Zucker
2 Eigelb
Schale einer Bio-Zitrone

Für die Füllung
Butter und Mehl für die Form
5 Eier
Schale und Saft von 2 Bio Zitronen
150 g Zucker
100 g zerlassene Butter
Mehl für die Arbeitsfläche
100 g Mandelblättchen
Puderzucker zum Bestäuben

zitronenkuchen2

Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben, in die Mitte eine Mulde drücken, die kalte Butter in kleinen Stückchen, Zucker, Eigelbe, Zitronenschale und Salz hineingeben. Mit kalten Händen zügig einen Mürbteig kneten, zu einer Kugel formen und in Folie verpackt für 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Butter für die Füllung zerlassen und auskühlen lassen.

Die Springform mit Butter einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Für die Füllung die Eier mit der abgeriebenen Zitronenschale, den Saft einer halben Zitrone sowie mit Zucker aufschlagen, so lange bis die Masse hellgelb und merklich dick verbunden ist. Nach und nach die zerlassene, abgekühlte Butter und den restlichen Zitronensaft unterrühren.

Den Mürbteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche auswalken und die Springform damit auslegen, am Rand 1 bis 2 cm hochziehen. Den Teigboden mit Mandelblättchen bestreuen. Die Mandelblättchen gleichmäßig verteilen und andrücken, dass die Füllung den Boden nicht durchnässt.

Die Füllung löffelweise darüber geben und zum Abschluss die Oberfläche mit etwas Puderzucker bestäuben. Das gibt einen herrlichen karamellisierten Geschmack. Den Kuchen in den vorgeheizten Backofen schieben und 30 bis 35 Minuten backen. Anschließend herausnehmen, vollständig abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt servieren.

zitronenkuchen3

Ich wünsche euch allen einen guten Start ins Wochenende und allen Mama´s wünsche ich jetzt schon mal einen schönen Muttertag. Lasst euch verwöhnen!

Was es bei Denise und mir zu Muttertag gab, nächste Woche auf dem Blog.

Alles Liebe, Tina

zitronenkuchen4

Ohhh du süßes Erdbeertörtchen ❤️❤️❤️

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hallo zusammen!

Wie schon angekündigt, lassen wir diese Woche den Sommer bei uns einziehen.
Und bei mir gibt’s heute Erdbeertörtchen, die Idee oder besser gesagt der Gusto danach, kam mir in der letzten Mittagspause.
Dort holte ich mir ein belegtes Brötchen beim Bäcker und sah diese süßen Erdbeertörtchen, diesen konnte ich nicht widerstehen und gönnte mir Eines.
Der stolze Preis schockierte mich schon ein wenig, nichtsdestotrotz waren diese mega lecker und während ich dieses feine Erdbeertörtchen probierte, kam mir die Idee so was selbst zu machen.
Ja und dieses Wochenende hab ich das dann gleich umgesetzt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Um die Creme genauso lecker hinzubekommen, hab ich ein wenig studiert, ich bin wie ihr sicherlich schon bemerkt habt, absolut kein Fan von Sahne, aber nur Pudding fand ich dann auch fast zu langweilig.

Glücklicherweise fand ich dann in meiner übervollen Backschublade, das ist gar nicht so einfach denn die ist einfach nur VOLL, eine Patisserie Creme von unseren Schweizer Nachbarn, genauer gesagt von Migros.
Falls ihr aber keine Gelegenheit habt in die Schweiz einkaufen gehen zu können, könnt ihr anstelle dessen auch die Paradies Creme von Dr. Oetker nehmen.
Ich persönlich liebe es ja, in Lebensmittelläden zu stöbern die man nicht gut kennt, da macht mir auch das Lebensmittel einkaufen richtig Spass.
Kennt ihr das auch, der regelmäßige Wocheneinkauf ist ja eher ein Muss als eine erfreuliche Beschäftigung, doch wenn man im Ausland (zB Italien od. der Schweiz) in den Lebensmittelläden stöbert, macht das gleich viel mehr Spass und man bekommt Lust viele neue Sachen zu kaufen und zu probieren.
Ja so geht’s mir zumindest immer, deshalb fahre ich aus Italien meistens mit einer Tüte voll Nudeln, Olivenöl und Gewürzen heim, und auch in die Schweiz mach ich gerne mal nen Abstecher.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zutaten für 8-9 Törtchen

2 Eigelb
70 g Zucker
1 Tl Vanillezucker
150 g Butter
300 g glattes Mehl

70 g Schokolade
Ceres nach Bedarf

500 g frische Erdbeeren

Für die Creme

1 Vanilleschote
3 Eigelb
2 EL Zucker
2 EL Vanillezucker
1 gehäufter EL Speisestärke
300 ml Milch

+

200 ml Milch
50 ml Wasser
1 Pkg. Pattiserie Pulver (Migros)
1/2 Zitrone

oder ihr bereitet die Paradies Creme lt. Packungsangaben zu.

Tortenguss
1 El Zucker

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und so geht’s

Eigelb, Butter und Zucker schaumig rühren, dann Mehl sieben und unterkneten.
Jetzt den Teig 30 min. kalt stellen. Die Förmchen gut mit Butter einfetten.
Teig ausrollen und mit einer passenden Form ausstechen, Förmchen damit belegen und leicht andrücken. Backofen auf 180° Umluft vorheizen und die Förmchen darin ca. 15-20 min. backen. Förmchen auf einem Rost gut auskühlen lassen.
Nun könnt ihr den Teig entweder in den Förmchen lassen oder in ein Papierförmchen geben.
Ich hab sie wie ihr seht in den Förmchen gelassen.

Schokolade über dem Wasserbad schmelzen (also über einem Topf mit Wasser), Ceres nach Bedarf dazugeben, (ca. 1 Tl) es sollte aber nicht zu flüssig werden. Die ausgekühlten Förmchen damit einpinseln und kühl stellen.

Vanillepudding wie hier zubereiten.

Pattiserie Creme od. Paradies Creme lt. Packungsanleitung zubereiten (also mixen ;-)) und eine halbe Zitrone dazupressen.
Beide Cremen vorsichtig untereinander rühren.
In einen Spritzsack füllen und die Förmchen damit füllen.

Erdbeeren putzen, waschen und halbieren.

Tortenguss wie auf der Packung beschrieben zubereiten.
Erdbeeren auf die Creme setzen und mit Tortenguss bepinseln.

Kühlen und genießen.

PS: Für all Jene bei denen es noch schneller gehen soll, ihr könnt auch eine Packung Puddingpulver wie auf der Packung beschrieben zubereiten und mit einer Pkg Paradies od. Patisserie Creme mischen.

So dann wünsch ich Euch gutes Gelingen!
Meine Törtchen waren ratz fatz verputzt.

Für mich geht’s nun weiter mit den Muttertagsvorbereitungen, dazu dann mehr nächste Woche.

Alles Liebe
Denise
❤️❤️❤️

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Förmchen von Ib Lausen, Mynte